Haftstrafe für Alko-Lenker

Wie einem aktuellen Urteil zu entnehmen ist, wurde ein 23-jähriger Lenker zu einer unbedingten Haft von 4 Monaten sowie weiteren 8 Monaten auf Bewährung verurteilt, der trotz starken Mitverschuldens des Opfers in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt war. Der in den Unfall verwickelte alkoholisierte Lenker war mit 1,14 Promille mit seinem Fahrzeug unterwegs und wurde von einem nicht alkoholisierten Lenker aufgrund einer Vorrangverletzung gerammt. Wenngleich der tatsächliche Unfalllenker ein großes Mitverschulden an dem Unfall trägt, wurde der Lenker zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt. Das Urteil ist zwischenzeitlich rechtskräftig.