Rosige Zukunftsaussichten nach Brandkatastrophe

Am Morgen des 17. Juni 2010 standen Franz und Christine Welte vor den rauchenden Trümmern ihres florierenden Sägereibetriebs in Sulz. Ein technischer Defekt hatte einen Brand ausgelöst, dem  sämtliche Betriebsanlagen und das Gebäude zum Opfer fielen. In ihrer Not wandten sich die Unternehmer an Versicherungsmakler Max Riffler, der sich in der Branche bereits einen Namen gemacht hat als Spezialist für die Regulierung von Brandschäden.

saegewerk04



saegewerk01Franz & Christine Welte
'Wir können jedem Unternehmer nur empfehlen, sich von Riffler & Partner die Versicherungsverträge auf optimale Formulierung überprüfen zu lassen. Wir haben uns sehr wohl damit gefühlt und es hat sich sehr bewährt, dass uns Spezialist Max Riffler mit seinem Team zur Seite stand, nachdem unser Betrieb in Flammen aufgegangen war.'           

Denn: Wenn ein Schaden versichert ist, bedeutet dies noch lange nicht, dass die Versicherung sofort bezahlt - zumal, wenn der Schaden - wie im Fall der Familie Welte - in die Millionen geht.

Zeit ist aber auch in solch einem Notfall Geld. Denn Christine und Franz Welte standen vor dem Aus. Es galt, zehn Mitarbeiter unterzubringen, die Kundenbeziehungen zu erhalten und ein neues Werk an einem neuen Standort neu aufzubauen. Kein Wunder also, dass Franz Welte froh war, die Verhandlungen mit der Versicherung an den Experten aus Bludenz zu übergeben.

Max Riffler hat dafür gesorgt, dass schon bald neue Mittel für den Wiederaufbau zur Verfügung standen. Franz Welte ist zufrieden: Da er sich voll auf seine vielfältigen Tagesaufgaben konzentrieren konnte, erstrahlt sein neues Werk in Gisingen heute bereits in neuem Glanz. Mit der Arbeit wird im modernst eingerichteten Sägewerk bereits in diesen Tagen  begonnen. Franz Welte: 'Dank dem Maklerbüro Riffler & Partner hatten wir zudem gute Versicherungsverträge mit Spezialvereinbarungen für Sägebetriebe abgeschlossen.' - Dieser Umstand hat ihm und seiner Familie die Existenz gerettet.