Pflichten des Hauseigentümers bei Schneefall

SchneeräumenWinterzeit ist Schneezeit! Die schöne weiße Pracht kann aber auch zu Schäden führen, welche für Liegenschaftseigentümer teuer werden können.

Aus den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung bzw. aus dem Zivilrecht ergibt sich, dass dem öffentlichen Verkehr dienende Gehsteige und Gehwege einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen entlang der gesamten Liegenschaft in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert sein müssen.Weiters muss bei Schnee und Glatteis auch gestreut werden.Auch bei Nichtvorhandensein eines Gehweges bzw. eines Gehsteiges ist der Liegenschaftseigentümer von Räumarbeiten nicht befreit. In einer Fußgängerzone oder Wohnstraßen ohne Gehsteige muss entlang von Häuserfronten ein 1 Meter breiter Streifen geräumt und gestreut werden.

Neben der Räumungsthematik von Wegen gibt es noch einen weiteren wichtigen Punkt zu beachten: Dachlawinen! Das Anbringen von Warneinrichtungen wie etwa die allgemein bekannten Schneewarnstangen sind verpflichtend. Weniger bekannt ist die nächste Verpflichtung: Hauseigentümer trifft gemäß der Straßenverkehrsordnung auch die Pflicht Schneewächten bzw. Eisbildungen von den Dächern zu entfernen bzw. entfernen zu lassen.

Abschließend ein Hinweis speziell für Unternehmer. Der Zugang zu den Geschäftsräumlichkeiten muss für Kunden gefahrenfrei möglich sein. Unternehmer haften sogar bereits bei leichter Fahrlässigkeit ohne Rücksicht ob ein Vertrag mit dem Kunden zustande kommt.

Damit sie das Schneetreiben genießen können, bitten wir sie diese Pflichten einzuhalten. Um sich gegen etwaige Ansprüche Dritter absichern zu können, sind wir der richtige Ansprechpartner. Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten einer Haftpflichtversicherung im privaten bzw. gewerblichen Bereich.